Die drei Räuber

Die drei Räuber

Kein Juwelenraub, nur ein kleines Mädchen

Es waren einmal drei grimmige Räuber: Schreckliche Kerle, die im finsteren Wald auf der Lauer lagen und alles plünderten, was des Weges kam. In einer tiefschwarzen Nacht überfielen sie eine Kutsche, wie es eben ihre Gewohnheit war. Doch welch eine Enttäuschung! Kein Gold, keine funkelnden Juwelen fanden sie vor, nur ein kleines vorwitziges Mädchen, das gegen ihren Willen auf dem Weg in ein Waisenhaus war. Von Angst keine Spur – im Gegenteil.

Lösegold für die clevere Geisel

Die drei Räuber Blitzschnell witterte die clevere Tiffany ihre Chance, dem gefürchteten Heim zu entgehen und gab sich listig als Tochter eines reichen Maharadschas aus, der für ihre Freilassung viel „Lösegold“ bezahlen würde. Der Trick funktionierte und die Räuber nahmen die kleine Geisel mit in ihr Quartier. Fortan war das Leben der drei wilden Kerle bunt, fröhlich und sinnvoll; sie waren sanftmütig und lieb und lagen Tiffany zu Füßen. Doch die Wahrheit kam ans Licht und Tiffany musste den schweren Weg ins Waisenhaus antreten. Das brach den ruppigen Spießgesellen fast das Herz, denn das Kinderheim kannten sie nur zu gut.

Eine Tortenschlacht bringt die Entscheidung

Die drei Räuber Einst mussten sie dort selbst den ganzen langen Tag auf den Zuckerrübenfeldern schuften, damit sich die böse, hartherzige Tante aus dem Sirup die köstlichsten Leckereien herstellen konnte. Doch Tiffany dachte nicht daran solche Ungerechtigkeiten zu dulden: In einer gewaltigen Tortenschlacht wurde die herrische Tante besiegt und aus dem Haus gejagt. Und die drei Räuber wussten plötzlich ganz genau, was sie mit dem vielen Gold, das bisher nutzlos in ihrer Schatzkammer lag, anfangen wollen...

Über den Film

Schlichtweg genial muss man die filmische Umsetzung von Tomi Ungerers Kinderbuch-Klassiker nennen, der 1961 erschien und seitdem in mehr als 23 Sprachen übersetzt wurde. Neben der Geschichte, die im Tonfall der berühmten Vorlage erweitert wurde, bestechen vor allem die einfallsreichen Zeichnungen, die – trotz vieler eigener Akzente – die Originalität und den subversive Charme der ursprünglichen Figuren bewahren.

Im Trickfilmmonat März präsentierten wir Ihnen in Kooperation mit Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film und Medienkompetenz mit Die drei Räuber nicht nur einen herausragenden Animationsfilm sondern auch viele Gelegenheiten hinter die Kulissen der Trickfilmwelt zu sehen.

Wie funktioniert ein Trickfilm? Im Anschluss an vier Vorführungen veranschaulichten spannende Experimente auf einfache Weise, wie Bilder in Bewegung versetzt werden.

Woher kommen die Geräusche beim Trickfilm? Zweimal öffnete der Geräuschemacher Jörg Klinkenberg seine Trickkiste.

Was ist eine Trickboxx? Im Medienzentrum Clip konnten zwei Klassen eigene Filmprojekte in Legetrick-Technik realisieren.

Trickreiches auf der Leinwand und hinter den Kulissen:
Mit Kleiner Dodo (PDF, 124k), Die Konferenz der Tiere (PDF 144k), Back to Gaya (PDF, 140k) und Aufstand der Tiere (PDF, 128k) erwarteten Sie vier weitere europäische Trickfilme sowie Begleitaktionen und Trickfilm-Workshops für verschiedene Altersstufen. Das CARTOON MOVIE Programmheft (PDF, 1700k) erhalten Sie beim Kinderkinobüro.

» zum Seitenanfang